Betreuerschulung

Betreuerwerbung

 

Die Schulungen:

Seit Jahren ist das Landesjugendwerk der AWO Saarland Träger von Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche aus dem Saarland, in denen Kinder und Jugendliche verantwortlich von geschulten Ehrenamtlichen betreut werden. Um die Qualität der Freizeiten des Landesjugendwerks gewährleisten zu können, werden die Betreuer grundlegend und intensiv ausgebildet. Verantwortlich für die Organisation, qualitative Begleitung, Durchführung und Weiterentwicklung der Schulungen ist der ehrenamtliche Arbeitskreis Schulung, der hauptamtlich durch den Jugendbildungsreferenten des Landesjugendwerks der AWO Saarland unterstützt wird. Die Inhalte der Schulungen basieren auf pädagogischen Grundelementen und jugendgerechten Methoden der Vermittlung von pädagogischen und sozialen Kenntnissen gemäß den Richtlinien der Jugendleiter-Card. Die Ausbildung der Betreuer hat einerseits den Sinn, diese zu Teamern auszubilden, die Seminare für Jugendliche in Eigenverantwortung ausführen können, und andererseits dienen sie der grundsoliden Betreuerausbildung für die Ferienfreizeiten.

Die Betreuerausbildung ist offen für alle Jugendlichen und findet hauptsächlich an Wochenenden auf dem Gelände des Schullandheim Völklingen-Warndt in Ludweiler statt. Die Seminarinhalte spannen sich über Themen wie:

  • Spieltheorie und -praxis, Kreativität
  • Kommunikation und Mediation
  • Kindeswohlgefährdung
  • pädagogische Grundlagen
  • rechtliche Belange (Aufsichtspflicht, Jugendschutz)
  • Techniken der Ersten-Hilfe-am-Kind
  • Organisation von Ferienfreizeiten.

Durchschnittlich werden etwa 10-13 Schulungen beim Landesjugendwerk im Jahr durchgeführt. Nach erfolgreicher Ausbildung und dem Einsatz als Jugendleiterin auf unseren Freizeitangeboten können die Betreuerinnen anschließend eine Jugendleiterkarte (JuLeiCa) beantragen.

Seminarplan 2016

Ansprechpartner: ak-schulung@jugendwerk-saar.de